PRESSETEXTE


Raum faszinierend umgedeutet

In eine große begehbare Raumskulptur verwandelt Anda Manteo den "KunstRaum" Laichingen. Eine faszinierende Installation, für die es bei der Vernisage höchstes Lob sogar aus München gab.

Der Mann ist ein Hüne, vibrierend vor Vitalität. Keine Frage, dass er große Räume mit Hunderten von Gästen in Bann zu ziehen weiß. Wie am Vorabend im kunstbeflissenen München, wo Nikolaus Gerhart eine Institution ist. Das scharfe Urteil des Kunstprofessors ...

Download als PDF


Ausgesetzt in die Freiheit

Der Glonner Künstler Andreas Feist zeigt in der Kapelle der Klosterschule Glonn sein "Alcatraz Chapel Projekt".

In Glonn muss Andreas Feist nicht gegen den Raum arbeiten, wie es sonst seine Art ist. Vielmehr nimmt die Kapelle der Glonner Klosterschule Feists Werk gleich einem Gefäß in sich auf. Es ist ein Spielen statt ein Ringen. Die weiß getünchten Wände ...

Download
als PDF


Wahrscheinlich guckt hier ein Schwein

Mit einer Werkschau des Zeichners Friedrich Karl Waechter ist dem Bamberger Museen ein Coup gelungen. Sein Humor hat eine ganze Generation geprägt. Am Freitag wurde die Ausstellung in der Villa Dessauer eröffnet.

Das "Pardon"-Teufelchen, das "stille Blatt" der Satire-Zeitschrift "Titanic", der Anti-Struwwelpeter, das schon zum geflügelten Wort gewordene "Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein" ...

Download als PDF


Filme auf der Aussenhaut

20.09.2002 - eine Beobachtung von Andi Feist

"Diese Beobachtung kann man als Ausgangsmaterial vieler Bewegungsmusterarbeiten von mir sehen. Soziologisch gesehen hat mich fasziniert, dass jeder über den Bau Pinakothek der Moderne gelästert hat. Es war ein richtiges Politikum mit Aussagen wie: Das ist doch viel zu teuer, brauchen wir noch eine Pinakothek? Dann strömen plötzlich die Massen hinein aus purer Neugierde, aber auch weil es an den ersten Tagen umsonst war - lächerlich!!!

Download als PDF


Spielerischer Raum-Gestalter

Der Bildhauer Andreas Feist ist kein abgehobener Traumtänzer: Sein Brot hat der Vielgereiste einst als Stahlbauschlosser verdient. Zurzeit "installiert" der Stipendiat der Bamberger Villa Concordia wie entfesselt.

Seine Installationen tragen Namen wie "Elektrobarocker Vasensex" oder, etwas weniger spektakulär, "A Moment of Shine". Seine Kleinplastik "Quotenfänger", eine Zunge, die ameisenbärengleich aus einem Fernseher quillt, hat manchen ZDF-Pensionär den Abschied erleichtert; auf eine "dreidimensionale Karikatur" zur großen ...

Download als PDF


Das Runde und das Eckige

Andreas Feists Installation "Mugol".

Das Kreuzgratgewölbe im Aichacher Kreisgut lebt von seinen Bögen, den Schwüngen, den Wölbungen, den Kupeln. Andreas Feist setzt mit seiner Rauminstallation "Mugol" einen massiven Körper mit Kanten, Ecken und Lichtbrechungen dagegen. Arbeiten die meisten Künstler, die der Aichacher Kunstverein zu raum- und ortsbezogenen Ausstellungen in das Gewölbe ...

Download als PDF


Die Kühe stellen fix die Tore auf und spielen Fußball

Andreas Feist erinnert im Kreuzgratgewölbe an dessen frühere Bewohner.

33 Meter saftig grüner Teppich laufen auf einen streng geometrischen grauen Körper zu und steigen an diesem auf und ab. Der Körper ahmt zwei längsseitig aufeinanderliegende Fußballtore nach. Der Münchner Künstler Andreas Feist (41) arbeitet mit seinem Objekt "Mugol" mit und gegen den historischen Raum ...

Download als PDF


Bildende Kunst im Naturkunde-Museum

Rund einhundert Gäste wohnten einer außergewöhnlichen Vernissage im Naturkunde-Museum bei.
Außergewöhnlich ist auch der Titel der Ausstellung "big belly yellow seahorse", eine Schau, die in enger Zusammenarbeit des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia mit dem Naturkunde-Museum geboren wurde. In neun Stelenvitrinen präsentiert der Künstler ...

Download als PDF